Fernsehtipp

Ermittlungen in einer exklusiven Parallelwelt

Krimi: Unter Verdacht - Der schmale Grat. 21.00 Uhr Arte

Ein ungeheuerlicher Vorwurf belastet Claus Reiter (Gerd Anthoff), den Vorgesetzten der polizeiinternen Ermittlerin Eva Maria Prohacek (Senta Berger). Reiter soll Hans Gerber, Schüler eines Elite-Internats, ins Koma geschossen haben. Erschwerend für Prohacek: Der Verdächtige stellt sich stur und schweigt. Während Prohaceks Kollege André Langner (Rudolf Krause) sich profilieren will und diensteifrig Reiters Frau ausfragt, sieht sich Prohacek in Gerbers Schule um, dem Internat Mariaheil auf einer Insel im Chiemsee. Reiter gehört zu den Förderern dieser Schule. Prohacek hat große Probleme, als sie in dieser verschwiegenen Welt ermittelt. Von den Schülern und von dem Lehrer Pater Benedikt (Thomas Sarbacher) erfährt sie wenig. Ihr Kollege Langner entdeckt indes eine Verbindung zwischen dem angeschossenen Schüler und dem verdächtigten Reiter: Es ist der Vater des Schülers. Der nämlich nahm sich vor Jahren das Leben, nachdem ihn ausgerechnet Reiter in einer Schwarzgeldaffäre überführt hatte. Als Reiter plötzlich den Mordanschlag gesteht, überschlagen sich die Ereignisse.

In der neuen Folge der mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten Reihe "Unter Verdacht" zeichnet Bettine von Borries verantwortlich für das Drehbuch. Ihr Bruder Achim von Borries, Koautor des Kino-Erfolgs "Good Bye, Lenin!" und Regisseur des Films "Was nützt die Liebe in Gedanken", führte Regie. Viel zur Spannung des TV-Films rund um die beeindruckende Senta Berger trägt die Musik von Manu Kurz bei.