Elbphilharmonie-Miete kommt den NDR teurer

HAMBURG. Die Elbphilharmonie wird den NDR eine Jahresmiete von rund 913 000 Euro kosten. Bislang war von 800 000 Euro pro Jahr die Rede gewesen. Generalintendant Christoph Lieben-Seutter erklärte zu einem Bericht der "Welt am Sonntag", man habe mit dem Sender, dessen Sinfonieorchester im Konzerthaus auf dem Kaispeicher A das Residenzorchester sein wird, eine Pauschalsumme für eine umfangreiche Nutzung vereinbart, zu der noch Kosten einer Audioregie für Konzertmitschnitte hinzukämen. Nicht in diesem Mietpreis inbegriffen sei das Dirigentenzimmer, über das die "WamS" schrieb, es habe eine Grundfläche von 100 Quadratmetern. In Wirklichkeit, so Lieben-Seutter, sei es 25 Quadratmeter groß.