Helmut Griem in München gestorben

München. Das Bayerische Staatsschauspiel trauert um Helmut Griem (72). Der Schauspieler und Regisseur starb am Freitag nach kurzer, schwerer Krankheit. Der gebürtige Hamburger war einer der wenigen deutschen Darsteller, die auch in internationalen Filmproduktionen große Anerkennung fanden. So spielte er in Luchino Viscontis "Die Verdammten" den NS-Offizier Aschenbach, in Bob Fosses "Cabaret" an der Seite von Liza Minnelli. Seine feindosierte komödiantische Kunst stellte er auch in der Böll-Verfilmung "Ansichten eines Clowns" einprägsam unter Beweis.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.