Kunsttempel feiert Jubiläum

Das Westwerk in der Admiralitätstraße hält seit 25 Jahren die Fahne der Kunst hoch und lädt mit dem Slogan "Unvereinbare Musik, unterbrochene Tänze, sprechende Kleidung und flüssige Logik feiern ein Vierteljahrhundert" zur amtlichen Geburtstagssause am 14. Mai. Seit 1985 steht dieser Ort nah am Galerienviertel für unkonventionelle Kunst, Musik und Performance. Hochkaräter wie Stephan Balkenhol haben hier ausgestellt, Musiker von Element of Crime über Momus bis Joana Newsom im kleinen Konzertsaal ihre Sounds einem handverlesenen Publikum von bis zu 200 Personen zu Gehör gebracht. Allein der Raum mit seinen Schiffsdielen hat unverkennbar Hamburger Flair. Das Westwerk ist als gemeinnütziger Verein organisiert. Hier lebt der Kollektivgedanke. Jedes Mitglied ist gleichzeitig Kurator.

Auch bei der Feier wird natürlich geklotzt und nicht gekleckert. Die erste Riege der Hamburger DJs sitzt in den Startlöchern: DJ Kekskatze, DJ Felix Kubin, DJ Abidjaninski, Slekta Schepper, DJ Arvild Baud, DJ Wuchtbrumme, DJ Schamoni, DJ Marga Glanz und natürlich noch viele mehr.

25 Jahre Westwerk Sa 14.5., 21.00, Westwerk (U Rödingsmarkt), Admiralitätstraße 74, Eintritt 2,50; www.westwerk.org