Familien-Tipp

Rund um Bilderbücher: Die schönsten Seiten des Tages

Foto: Buchstart

Singen, tanzen, basteln, dazu viele, viele Bilderbücher - heute wird das "Fest der kleinen Wichte" im Planten un Blomen gefeiert.

Planten un Blomen. Die Festivalsaison geht los - auch für die ganz Kleinen. Das Hamburger Sprachförderungsprojekt "Buchstart" veranstaltet zum dritten Mal das "Fest der kleinen Wichte", ein Bücherfest in Planten un Blomen für Kleinkinder bis zu drei Jahren und ihre Eltern. Dabei dreht sich alles um Bilderbücher.

Ab 15.30 Uhr steht die Schauspielerin und Synchronsprecherin Ilona Schulz auf der Ponywiesenbühne. Sie animiert die Kleinen mit Liedern aus dem "Grüffelo"-Liederbuch zum Mitsingen und -tanzen. Die knackigen Verse mit den kinderbuchtypischen Wiederholungen lernen auch Dreijährige schnell auswendig. Im Liederbuch geht es um eine pfiffige kleine Maus und das grummelige Monster Grüffelo. Dessen Leibgericht ist Butterbrot mit, genau, kleiner Maus. Und der gelingt es nur durch eine List, dem Grüffelo gründlich den Appetit zu verderben. Die Erzählung der Britin Julia Donaldson mit den bunten Illustrationen von Axel Scheffler wurde bereits in 26 Sprachen übersetzt und zählt zu den modernen Klassikern der Kinderbuchliteratur. Ein richtiges Erfolgsbilderbuch also.

Nach diesem turbulenten Einstieg bringt Morena Bartel "Klopf an!" auf die Bühne. Das Bilderbuch der Schwedin Anna-Clara Tidholm erschien, wie übrigens auch "Grüffelo", schon Ende der 90er-Jahre in Deutschland und setzt zurzeit als Computerspiel seine beeindruckende Erfolgstour durch die Kinderzimmer fort. "Mal sehen, wer da wohnt. Wir klopfen einfach an. Klopf, klopf!", heißt es im Buch. Seite für Seite öffnet sich eine neue Tür, und die Spannung steigt: Was mag sich wohl hinter der nächsten verbergen? Die Zimmer eines Hauses werden nach und nach erforscht, und ganz spielerisch vermittelt das Buch dabei verschiedene Farben und die Zahlen Eins bis Fünf.

Zum Schluss darf natürlich die Liedersammlung der jüngst vom "Buchstart"-Team produzierten CD "Gedichte für kleine Wichte" nicht fehlen. Musiker Henning Stoll begleitet Ilona Schulz, zusammen tragen sie witzige Reime, Lieder und Fingerspiele vor - ein Fest, voll auf Mitmachen getrimmt.

Neben der Bühne, in den "Gedichte für Wichte"-Pavillons, können die Kleinen in Bilderbuchkisten wühlen und noch mehr tolle Lieder und Spiele kennenlernen. Zum Toben lädt das Bilderbuch-Dosenwerfen ein, und wer seine Eltern erschrecken möchte, der kann seine eigene Grüffelo-Maske basteln. Außerdem gibt es noch einen Schminkstand, eine lustige Fotoaktion, Getränke, Snacks und viele, viele bunte Luftballons. Eben das, was kleinen Kindern Spaß macht.

Am Abend sind Eltern und alle Interessierten dann zu Diskussion und Vortrag eingeladen. Diplom-Soziologin und Erzieherin Dr. Ilse Wehrmann fordert, dass Deutschland im Bereich der frühen Pädagogik mehr investieren müsse. "Wir brauchen zeitgemäße, gut ausgestattete Kitas mit qualifiziertem Fachpersonal und eine kinderverträglichere Gesetzgebung", sagt sie - und liegt damit auf der Linie des Hamburger Sprachförderungsprojekts "Buchstart". Seit 2007 setzt sich die Initiative dafür ein, dass Kinder so früh wie möglich mit Büchern und Sprache in Berührung kommen. Unter anderem mit den "Gedichte für Wichte"-Gruppen in vielen Hamburger Bezirken.

Übrigens: "Buchstart" ist immer dankbar für neue Buch-, Spiel- oder Reimetipps. Jeder kann helfen, damit die Initiative weiter wächst. Infos: www.buchstart-hamburg.de .

Fest der kleinen Wichte heute 15.30, Planten un Blomen (U Messehallen), Eingang Marseiller Straße, Eintritt frei; www.buchstart-hamburg.de

Vortrag: Deutschlands Zukunft - Bildung von Anfang an! heute, 19.00 Gruner + Jahr, Auditorium (U Baumwall), Am Baumwall 11, Eintritt frei, Anmeldung unter info@buchstarthamburg.de