Aus dem Drogensumpf an die Chartspitze

Der US-Rapper Redman feuert heute im Uebel & Gefährlich seine coolen Reime ab

Uebel & Gefährlich. Als US-Hip-Hop in den 90ern weltweit zum Kassenschlager wurde, war Redman ganz vorne mit dabei. 1970 in Newark/New Jersey geboren, investierte der Rapper seine Einnahmen aus Drogenverkäufen 1992 in das Album "Whut? Thee Album", das auf dem renommierten Label Def Jam erschien und seinen Ruf als begnadeter MC begründete.

Freigespielt von der Straße folgte Hitalbum auf Hitalbum und 1999 die kongeniale Zusammenarbeit "Blackout!" mit Wu-Tang-Clan-Mitglied Method Man - eine von vielen Kooperationen Redmans, der die ganze Riege von Eminem bis Christina Aguilera im Telefonbuch stehen hat. Das Team Method Man & Redman aber sollte das beständigste bleiben, sowohl im Tonstudio als auch in Spielfilmen und TV-Serien.

Nach seinem letzten Duett mit Method Man, 2009 auf "Blackout! 2", ist Redman mit seinem aktuellen Albumtitel "Reggie" allein unterwegs. Dennoch bringt er für sein heutiges Konzert im Hamburger Uebel & Gefährlich noch eine wahre Entourage von bekannten Kollegen mit: Dabei sind Bozza, DJ funkycoolmartina, First Claas, DJ Bee-Dat, und DJ O-Sun.

Redman Di 25.5., 20.00, Uebel & Gefährlich (U Feldstraße), Feldstraße 66, Eintritt 35