O2 World: ich +Ich

"Einer von Zweien" war in der "Stadt"

Foto: Jahnke

Emotionaler Rock-Pop, untermalt von einer spektakulären Lichtshow: Ich + Ich wurde der ausverkauften O2 World Hamburg gerecht.

Hamburg. Es sind jede Menge rauchige Töne, virtuose Gitarren- und Schlagzeug-Soli und emotionale Texte, die bei einer spektakulären Lichtshow eine gut gefüllte O2 World explosionsartig füllen. Ich + Ich-Sänger Adel Tawils rund zweistündige publikumsnahe "Gute Reise"-Liveshow in der Arena steht musikalisch ganz im Zeichen eines neuen, rockigen "Ichs". Die Ein-Mann-Vorband "Das gezeichnete Ich" liefert dabei die wenigen melancholischen Klänge des Abends.

Bereits beim Eröffnungssong "Einer von Zweien" (Duett-Hälfte Annette Humpe verzichtet auf Live-Auftritte) sorgt Adel Tawil mit einer fulminanten Band für hoch qualitative, nun ja, "Rock"- Popmusik. Bei den Erfolgshits "Pflaster" und "Stark" wird schließlich auch der letzte Zuhörer von der euphorischen Stimmung im Saal zum Mitsingen angeregt. In einer instrumentalen Hommage für "Yasmine" lässt der Sänger Frauenherzen höher schlagen, um in einem A-cappella-Duett mit einem kleinen Mädchen anschließend unter Beweis zu stellen, dass er "Vom selben Stern" ist. In der in grünes Glitzerlicht getauchten Halle wird es bei "Du erinnerst mich an Liebe" dann doch noch herrlich romantisch.

Da wundert es kaum, dass eine zweite Zugabe vehement verlangt wird. Als dann "Stadt" ertönt, mit Unterstützung der Backgroundsängerin, kann sich am Ende niemand mehr auf dem Sitz halten.