Zwei Stipendien für Studenten der Theaterakademie

Studio Hamburg fördert die jungen Schauspieler für jeweils ein Jahr

Hamburg. Marie Seiser und Rüdiger Hauffe heißen die diesjährigen Stipendiaten der Produktionsgesellschaft Studio Hamburg. Die beiden Studenten der Theaterakademie Hamburg erhalten den Preis für ihre darstellerische Leistung in der Produktion "Baal", die im März 2010 im Malersaal des Schauspielhauses unter der Regie von Samuel Weiss Premiere feierte.

"Die Theaterakademie Hamburg bildet erstklassige Nachwuchsschauspieler aus, deren Weg sich zu ebnen lohnt", sagt Michael Lehmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Studio Hamburg Produktion. "Kontinuierliche Nachwuchsförderung ist uns ein wichtiges Anliegen, weil wir im Nachwuchs großes kreatives Potenzial sehen und von ihm starke Impulse erwarten." Lehmann übergab den Preis am Mittwochabend, direkt im Anschluss an die Vorstellung.

Seit 2009 vergibt Studio Hamburg zwei Jahresstipendien für eine Studentin und einen Studenten des aktuellen Jahrgangs der Theaterakademie. Sie erhalten monatlich jeweils 500 Euro. Durch ein zusätzliches Engagement der Produktionsfirma kann die aufwendige "Baal"-Inszenierung in diesem Jahr auch auf dem Leipziger Schauspielschultreffen gezeigt werden. Am Schauspielhaus wird das Stück im Oktober wieder aufgenommen.