Intendanten

Brender kritisiert Wilhelms Kandidatur für BR-Intendanz

Bremen. Der frühere ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender hat sich kritisch zu der bevorstehenden Wahl des Regierungssprechers Ulrich Wilhelm zum Intendanten des Bayerischen Rundfunks (BR) geäußert. Laut Radio Bremen sagte Brender in einer öffentlichen Veranstaltung im Bremer Presse-Club, es sei für ihn "verwunderlich, dass sich Empörung nur so gezügelt zeigt". Es gebe überhaupt keinen Zweifel, sagte Brender, dass Wilhelm ein sehr honoriger Mann sei. Aber, fügte er hinzu: "Vom Regierungssessel auf den Intendantensessel ohne irgendein Zwischending, ohne eine Zeit der Erholung, der Keuschheit, das ist für mich schon hoch erstaunlich."