Hilfe für bedürftige Menschen in Hamburg
Der Verein Hamburger Abendblatt hilft mit seinen Initiativen "Kinder helfen Kindern“ und „Von Mensch zu Mensch“ unterstützt sozial Schwache, Kranke und Behinderte in der Metropolregion Lesen Sie mehr »

So können Sie uns unterstützen

Jubiläum, Geburtstag, Firmenevent oder goldene Hochzeit – manche möchten statt Geschenken lieber Projekte oder Einzelschicksale in Hamburg unterstützen.

Wir stellen Ihnen gern aktuelles Informationsmaterial und Spendendosen unseres Vereins zur Verfügung.

Hamburger Abendblatt hilft e.V.

Spendenkonten bei der Hamburger Sparkasse

Initiative Kinder helfen Kindern
IBAN: DE25 2005 0550 1280 1446 66
BIC: HASPDEHHXXX

Initiative Von Mensch zu Mensch
IBAN: DE03 2005 0550 1280 2020 01
BIC: HASPDEHHXXX

Der Verein ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Jede Spende ist damit steuerlich absetzbar.
Spender

5000 Euro aus dem B.A.U.M. Fair Future Fonds

Prof. Maximilian Gege ist Gründer von B.A.U.M. e. V.

Prof. Maximilian Gege ist Gründer von B.A.U.M. e. V.

Foto: Simon Veith

Der Verein „Hamburger Abendblatt hilft“ erhielt eine Spende, um damit die Bildung von Kindern in der Hansestadt zu fördern

Prof. Maximilian Gege ist Vorstandsvorsitzender bei B.A.U.M. e. V., der sich für umweltbewusstes Management einsetzt. Sein neuestes Projekt ist die Einführung eines Investmentfonds mit primär mittelständischen, besonders nachhaltigen Unternehmen im Portfolio. Der B.A.U.M. Fair Future Fonds wird von der GLS Bank vertrieben. Das Besondere an dem Fonds ist die Vereinbarung der Bank mit dem Manager: Sobald eine Rendite von sechs Prozent überschritten ist, wird Geld frei, um es in soziale Kinderprogramme und ökologische Projekte zu investieren. So wurden 2019 neben internationalen Projekten zudem in Hamburg die Klinik Clowns sowie „Hände für Kinder“ gefördert. In diesem Jahr erhielt auch die Abendblatt-Initiative „Kinder helfen Kindern“ 5000 Euro aus dem Fördertopf. „Der Abendblatt-Verein ist eine sehr gute soziale Institution und wir können sicher sein, dass die Einzelfälle, die er unterstützt, geprüft sind und so unser Geld gut angelegt ist. Die Spende soll vor allem für die Bildung von Hamburger Jungen und Mädchen verwendet werden“, sagte Prof. Gege.