Kinder helfen Kindern
Unterstützung für bedürftige Menschen in Hamburg
Der Verein Hamburger Abendblatt hilft unterstützt bedürftige, kranke sowie behinderte Kinder und Erwachsene in der Metropolregion Hamburg.

Finanzielle Hilfe erhalten sowohl soziale Projekte als auch Einzelschicksale. Lesen Sie mehr »
Aktion am 14. September

Jetzt Anmelden für das Benefiz-Drachenbootrennen

Teilnehmer Drachenbootrennen Kiwanis 2018

Teilnehmer Drachenbootrennen Kiwanis 2018

Foto: Sabine Tesche (FMG) / SABINE TESCHE/HAMBURGER ABENDBLATT

Am 14. September organisiert der Kiwanis-Club ein Jedermann-Event zugunsten des Abendblatt-Vereins auf der Außenalster.

Sie wollten schon immer mal in einem Drachenboot sitzen und um die Wette paddeln? Am 14. September kann man diesen Wassersport-Spaß und eine gute Tat miteinander verbinden: beim 5. Drachenbootrennen des Kiwanis Clubs Hamburg zugunsten des Vereins Hamburger Abendblatt hilft mit seiner Initiative „Kinder helfen Kindern“. Zwischen 10 und 16 Uhr werden an dem spätsommerlichen Sonnabend immer vier Boote zeitgleich auf der Außenalster an der Parkanlage Fährhausstraße starten. Jeweils 16 Paddler und ein Trommler passen in ein Boot.

Alle Interessierten ab 16 Jahren können mitmachen

Und das Schönste dabei: Es können alle Interessenten ab 16 Jahren mitmachen. So können Singles, Familien, Freunde und Firmenmitarbeiter zugunsten hilfsbedürftiger Hamburger Kinder um die Wette paddeln. Für Firmen ist es eine wunderbare Gelegenheit, als Team zusammenzuwachsen oder ihren Kunden eine besondere Veranstaltung zu bieten. „Dabei sein ist hier alles. Und toll ist die Gemeinschaft mit den anderen Kollegen“, sagte Jürgen Lüke von der Firma Mega, die bereits dreimal dabei war, nach seinem Einsatz 2018. Neben dem Rennen wird Teilnehmern und Zuschauern in der Parkanlage ein Unterhaltungsprogramm geboten.

Veranstalter des Benefiz-Events ist der Kiwanis Club Hamburg. Er ist Teil einer internationalen Clubgemeinschaft, die sich weltweit in vielen Städten und Regionen für die Schwachen in der Gesellschaft, insbesondere Kinder, einsetzt. „Packende Wettkämpfe, Sport, Spaß und Teamgeist pur und bei alledem noch Hilfe für Hamburger Kinder in Not, das alles bietet unser Drachenbootrennen, ein Konzept, das mich begeistert und das ich zum fünften Mal in Folge voller Freude und Engagement auch 2019 wieder umsetze“, sagt Kiwanis-Projektleiter Dr. Michael Lietke.

Für alle gibt es einen Tag vorher ein Probetraining

Kooperationspartner der Aktion ist das Hamburger Abendblatt. Die ersten drei Mannschaften des Wettbewerbs bekommen einen HanseMerkur-Pokal – die Versicherungsgruppe ist ein Sponsor ebenso wie die Hamburger Volksbank. Der Erlös der Startgelder geht an den Abendblatt-Verein, der damit soziale Kinder- und Jugendprojekte der Metropolregion unterstützt.

Privatpersonen zahlen 38 Euro für einen Platz in einem Boot. Unternehmen, die für ihre Mitarbeiter eine komplette Drachenbootmannschaft mit 17 Personen melden, zahlen 1000 Euro und für eine halbe Drachenbootmannschaft (8 Pers.) 500 Euro. Gemeinnützige Organisationen erhalten ein Boot für 600 Euro und ein halbes für 300 Euro. Die Firmen und Vereine werden auf Wunsch im Abendblatt als Spender genannt.

Am 13. September findet an der Parkanlage Fährhaus zwischen 15 und 19 Uhr zudem ein Drachenboot-Training für fünf Euro pro Person statt.