Kinder helfen Kindern
Unterstützung für Kinder und Jugendliche
Der Verein unterstützt bedürftige, kranke sowie behinderte Kinder und Jugendliche der Metropolregion Hamburg.

Finanzielle Hilfe erhalten sowohl soziale Projekte als auch Einzelschicksale. Lesen Sie mehr »
Versteigerung

Benefiz-Auktion von zauberhaften Zeichnungen

 Das Bild „Rumpelröschen“ zeigt Christian Berg in seiner aktuellen Rolle und ist auch zu ersteigern

Foto: Katja Berling

Das Bild „Rumpelröschen“ zeigt Christian Berg in seiner aktuellen Rolle und ist auch zu ersteigern

Illustratorin Katja Berling versteigert Aquarelle zugunsten des Abendblatt-Vereins. Sie zeigen den Vereinsbotschafter Christian Berg.

Wenn Katja Berling an Christian Berg denkt, dann kommen ihr Beschreibungen wie „poetisch“, „etwas verrückt“ und „ironisch“ in den Sinn. Und genauso versucht sie den Musical-Regisseur und Schauspieler zu illustrieren. Seit Mai sind 17 zauberhafte Zeichnungen entstanden, die Christian Berg auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Sieben dieser Illustrationen werden nun in der Komödie Winterhuder Fährhaus während der Spielzeit von Bergs neuestem Familienmusical „Rapunzel – Alte Zöpfe, neu geschnitten“ (24.11. bis 30.12.) im Foyer ausgestellt – und versteigert. Der Erlös aus den Bildern geht zugunsten des Abendblatt-Vereins „Kinder helfen Kindern“, dessen Botschafter Christian Berg ist.

„Ich will mit den Zeichnungen kein Geld verdienen, sie machen mir einfach Spaß und sind ein Ausgleich zu meinem Job als Art Directorin bei einer Werbeagentur. Mir gefällt außerdem die lokale Arbeit des Abendblatt-Vereins, den möchte ich damit unterstützen“, sagt Katja Berling.

Das Mindestgebot für ein von ihr und Christian Berg signiertes Aquarell in der Größe 50 mal 70 liegt bei 40 Euro. Gebote können unter Angaben der Bildnummer an die E-Mail: mensch@abendblatt.de geschickt werden.

Diese Bilder können Sie ersteigern:

Die 43 Jahre alte Katja Berling war mit ihrem Mann und ihrer Tochter letzten Herbst in einem Berg-Musical und ist seither Fan des engagierten Ensem­bles. „Die Schauspieler spielen oft mehrere Rollen mit solcher Freude, das begeistert mich. Und die Theaterstücke sind gleichzeitig lustig, modern und ernsthaft. Sie sprechen auch Erwachsene an“, sagt Berling.

Beim aktuellen Stück „Rapunzel“, frei nach den Brüdern Grimm, hat wieder Paul Glaser die Musik geschrieben. Christian Berg führt nicht nur Regie, sondern spielt zudem die von ihm erfundene Figur Rumpelröschen („der gute Fee“) im rosa Tutu und wie gewohnt etwas schräg. Ihm zur Seite stehen Petter Bjällö, Ute Geske, Raphaela Gross-Fengels, Alexandra Kurzeja und Kai Niewandt als flauschige Einhörner, lustige Fliegenpilzessinnen, geheimnisvolle Prinzen und hässliche Hexen. Mitmachen und -singen des Publikums ist eindeutig erwünscht.

Am Ende jeder Vorstellung ruft Christian Berg zu Spenden für „Kinder helfen Kindern“ auf. Sagenhafte 27.000 Euro haben die Besucher seiner Familien-Musicals in der Spielzeit 2016/2017 in die Spendendosen des Vereins gegeben. Berg sammelt vor allem für alleinerziehende Mütter und deren Kinder, die der Abendblatt-Verein unterstützt. „Diese Mütter, die es schaffen, ihre Kinder trotz aller Schwierigkeiten in die richtige Bahn zu leiten, verdienen einen Orden“, sagt Berg zu seinem Engagement. Ihm gefällt, dass der Verein sich in der Metropolregion Hamburg so vielfältig für Jugendprojekte, aber auch für Einzelfälle engagiert. „Ich mag, dass ich genau weiß, wohin das Geld geht.“

Wie zuvor bei seinen anderen Musicals haben Christian Berg und das Winterhuder Fährhaus auch diesmal rund 200 Kinder aus bedürftigen Familien, Kitas und Schulen in sozial schwachen Stadtteilen zur Vorpremiere von „Rapunzel“ eingeladen – vermittelt über den Abendblatt-Verein.

Karten für das Musical ab 4 Jahren: Komödie Winterhuder Fährhaus, Hudtwalckerstraße 13, T.: 48 06 80 80, www.komoedie-hamburg.de