Autobahn 7

40-Tonner voller Süßigkeiten kippt auf der A7 um

Der Fahrer des Lkw hatte offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Laster kippte auf der A7 um.

Der Fahrer des Lkw hatte offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Laster kippte auf der A7 um.

Foto: Joto

Schwerverletzter Fahrer konnte sich aus der Dachluke des Führerhauses retten. Schwerlastkräne bergen den Lkw.

Bsipingen. Am Dienstagabend ist auf der Autobahn 7 nahe Bispingen im Landkreis Heidekreis ein Lastwagen verunglückt und umgekippt.

Nach ersten Polizeiangaben war der Fahrer gegen 18 Uhr auf der A7 zwischen Bispingen und Evendorf in Richtung Hamburg unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Stau blieb trotz Fahrstreifensperrung aus

Der mit Süßigkeiten beladende 40-Tonner kippte im Grünbereich neben der Autobahn um. Der Fahrer konnte sich über die Dachluke des Fahrerhauses aus dem Fahrzeug retten. Er kam in einem Rettungswagen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Für die Bergungsarbeiten mit zwei Schwerlastkränen wurden zwei Fahrspuren in Richtung Hamburg gesperrt. Ein Stau hat sich wegen des geringen Verkehrsaufkommens nicht gebildet. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.