Gesundheit

Neue Ebola-Infektionen in Westafrika

Genf. Im Kampf gegen Ebola müssen Helfer in Westafrika einen Rückschlag verkraften. Nach etwa zwei Wochen ohne Neuansteckungen wurden in Guinea zwei neue Fälle registriert, so die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die neuen Infektionen wurden aus der Hauptstadt Conakry sowie der rund 80 Kilometer entfernten Stadt Forécariah gemeldet. Erst am 8. Oktober hatte die WHO erklärt, erstmals seit dem Ausbruch der Epidemie sei in Guinea, Liberia und Sierra Leone eine Woche lang kein neuer Fall mehr gemeldet worden.