gesundheit

Nicht mehr als eine halbe Stunde Mittagsschlaf

Bonn. Rentner können guten Gewissens ein tägliches Mittagsschläfchen einlegen, denn es trage zum Wechsel von An- und Entspannung im Tagesrhythmus bei, so Ursula Lenz von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO). Damit der Mittagsschlaf auch wirklich der Erholung dient, solle man sich aber nicht „zwei Stunden ins Bett legen“, so Lenz. „Maximal eine halbe Stunde, oft reichen auch zehn bis 15 Minuten.“ Am besten stellt man sich einen Wecker. Sich vor den Fernseher zu legen, ist nicht das Gleiche.