Hygiene

Zahnbürste spätestens alle drei Monate wechseln

Berlin. Täglicher Kontakt mit Zahnbelag und Essensresten sowie die feuchtwarme Luft im Bad tun Zahnbürsten nicht gut: Zwischen den Borsten bildet sich ein Biofilm. Auch deshalb sollte man sich spätestens alle drei Monate eine neue Bürste zulegen. Darauf weist die Verbraucher Initiative Bundesverband hin. Nach jedem Putzen sollte man die Zahnbürste gründlich abspülen und zum Trocknen mit dem Bürstenkopf nach oben stellen. Auch im Zahnputzbecher bildet sich ein Biofilm – den könne man mit Essig und in der Spülmaschine entfernen.