Drogen

30 Jahre Haft für deutschen Kokain-Schmuggler

Canberra. Ein Deutscher ist in Australien wegen Kokainschmuggels zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Der 49-jährige Kölner brachte rund 400 Kilogramm der Droge im Wert von 151 Millionen Euro mit einer Jacht ins Land, berichtete der Sender ABC. Bei einer Razzia im Oktober 2010 hatte die australische Polizei das Kokain sichergestellt. Laut der Zeitung „Canberra Times“ war das der drittgrößte Drogenfund in Australiens Geschichte.