Live

„Risiko“-Roman, gelesen in Hamm

Es müssen nicht immer nur der Hafen oder das Literaturhaus sein, die interessante Autoren nach Hamburg locken. Steffen Kopetzky ist so einer, und am Montag, 21.9., tun es auch mal die Buchhandlung Seitenweise und der Nachbarschaftstreff der Hansa-Baugenossenschaft. In Hamm liest der 44-Jährige, von 2002 bis 2008 künstlerischer Leiter der Biennale Bonn, aus „Risiko“.

Dank dieses Buches ist der Autor auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2015 gewählt worden. Kritiker wie Denis Scheck („Druckfrisch“) schwärmten von einem der „atemberaubendsten Lektüren in diesem Jahr“. In seinem Abenteuerroman erzählt Kopetzky mit verbrieften Fakten von einer Geheimmission 1915 nach Afghanistan, mit der das deutsche Kaiserreich den Dschihad entflammen wollte, um die islamische Welt gegen das britische Kolonialreich aufzubringen. Das Schicksal der Welt stand auf dem Spiel.

Steffen Kopetzky: „Risiko“ Mo 21.9., 19.30, Nachbarschaftstreff Hansa (Bus 161, 261), Hammer Steindamm 28, Anmeldung: T. 20 12 03, Eintr. 8,-,