Kalter Schwede

Das Nationalgericht Wurst mit Kartoffelpüree gibt es endlich auch als Eisbecher. Fehlt nur noch gefrorener vergorener Hering

Die Schweden, das sympathische skandinavische Volk rechts neben Norwegen, haben in der Geschichte der Menschheit schon viel Schönes zustande gebracht: den weltbesten Karlsson vom Dach, Krimis mit neurotischen Kommissaren oder die pädagogisch interessante Idee, dass man nervende Kinder in großen Kisten mit bunten Bällen verklappen kann, bis der Einkauf erledigt ist.

Aber auf dem heiklen Gebiet der patriotischen Erlebnis-Gastronomie, die bislang ein undankbares Schattendasein führte, hat sich jetzt eine Eisdiele in der Provinz Varmland hervorgetan.

In dieser Eisdiele in Karlstad nämlich wurde das schwedische Lieblingsgericht „Korv med potatismos“, Wurst mit Kartoffelpüree, originalgetreu und geschmackssicher aus Eis nachgebaut: die Wurst aus Kuchenteig-, Whisky- und Birneneis modelliert, der Senf aus Buttercreme, das Ketchup aus Himbeersauce und die Röstzwiebeln aus Schokoraspeln.

Ein herzhaftes „Stort Tack!“ dafür an die pfiffigen Leckermäuler im Norden, denn die Bahn ist damit hierzulande frei für Nachahmer, die vom einfallslosen Schoko-Vanille-Erdbeer-Gelöffel unterfordert sind. Das urteutonische, Hüftgold garantierende Eisbein schreit doch geradezu nach einer liebevollen Vereisung, die Farbe von Pistazien-Himbeereis müsste in etwa passen. Dönereis? Kein Problem. Ein elegant brauner Traum aus Nougat-Mousse, nur echt mit einem launigen Überraschungs-Kleckser Tsatsiki. Spaghetti-Eis kann ja jeder.

Von der ultimativen Herausforderung ließen die Eismeister aus Karlsbad allerdings (noch?) die Finger: Surströmming. Surströmming, das ist vergorener Hering in Dosen, den viele Schweden als Delikatesse betrachten, warum auch immer. Ende August werden die Dosen geöffnet, ganz vorsichtig und am besten unter Wasser, damit sie einem nicht die Finger wegsprengen. Eigentlich ein Fall fürs Kriegswaffengesetz also. Aber aus virtuos geformtem Speiseeis wären die kleinen Stinker auch für den Rest der Welt essbar.