Dallas Mavericks

Basketball-Superstar Nowitzki nimmt an der EM teil

Superstar Dirk Nowitzki sagt Teilnahme an Basketball-EM zu

Superstar Dirk Nowitzki sagt Teilnahme an Basketball-EM zu

Foto: Andreas Gebert / dpa

Freude bei deutschen Basketball-Fans. NBA-Star Dirk Nowitzki hat zugesagt, bei der Basketball-EM für Deutschland auflaufen zu wollen.

Frankfurt/Main. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kehrt in das deutsche Nationalteam zurück und wird im September an der EM mit der Heim-Vorrunde in Berlin teilnehmen. „Ich habe mich entschieden in Berlin dabei zu sein. Meine ganze Karriere hatte ich nie ein Heimturnier“, sagte der 36 Jahre alte Würzburger am Donnerstag in Frankfurt/Main. Nowitzki war zuletzt vor vier Jahren bei der Europameisterschaft in Litauen im Nationaltrikot aufgelaufen.

Neben dem Flügelspieler der Dallas Mavericks hatte auch NBA-Profi Dennis Schröder seine Bereitschaft für das Kontinentalturnier (5.-20. September) erklärt. Bei der Endrunde in Lille gibt es auch die Gelegenheit zur Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

In der Gruppenphase in der deutschen Hauptstadt trifft das Team von Bundestrainer Chris Fleming auf den zweimaligen Europameister Spanien, Vize-Weltmeister Serbien, Italien, die Türkei und Island. Die besten vier Teams schaffen den Sprung ins Achtelfinale.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Nowitzki

Was ist passiert?

Dirk Nowitzki hat seine Teilnahme an der Basketball-EM (5. bis 20. September) zugesagt. Der NBA-Superstar von den Dallas Mavericks kehrt damit nach vier Jahren ins Nationalteam zurück und spielt erstmals bei einem großen Turnier in Deutschland. Die Vorrundenpartien der deutschen Mannschaft finden in Berlin statt.

Warum hat er ja gesagt?

Nowitzki träumt davon, nach 2008 noch einmal bei Olympischen Spielen dabei zu sein. Die Qualifikation für Rio de Janeiro 2016 ist nur über die EuroBasket möglich. Außerdem hatte der 36-Jährige in der NBA-Saison gesundheitlich keine ernsten Schwierigkeiten. Auch das frühe Aus in den Play-offs und die damit verbundene lange Pause vor dem Start in die EM-Vorbereitung haben die Entscheidung positiv beeinflusst.

Was bedeutet die Zusage für die Mannschaft?

Dirk Nowitzki gehört zu den besten Spielern der Welt und erhöht die Qualität des ohne ihn eher durchschnittlichen Teams enorm, ist aber nicht nur sportlich eine Bereicherung. Nowitzki ist ein Leader, sein Ja-Wort sorgt für viel Rückenwind - auch was die Unterstützung durch die Fans angeht. Gerade die jungen Spieler werden davon profitieren, beim Turnier Seite an Seite mit Nowitzki anzutreten.

Wie stehen nun die Chancen bei der EuroBasket?

Das DBB-Team steht mit Nowitzki deutlich besser da, der Weg zum Olympia-Ticket ist dennoch weit. 2011 konnte der Würzburger - ausgelaugt von einer langen NBA-Saison, gekrönt vom Titelgewinn - bei der EM in Litauen nicht wie erhofft helfen. Diesmal sind die Voraussetzungen zwar besser, Nowitzki ist aber auch vier Jahre älter. Durch die stark besetzte Vorrundengruppe wird es bei Erreichen des Achtelfinales hart. Dann könnte es zum Beispiel gegen Titelverteidiger Frankreich oder Russland gehen. Und ein Sieg im Achtelfinale ist für Rio Pflicht.

Wer bekommt ein Olympia-Ticket?

Die beiden EM-Finalisten qualifizieren sich direkt für Brasilien. Die Teams auf den Plätzen 3-6 nehmen am Welt-Qualifikationsturnier teil. Zwölf Mannschaften spielen vom 4. bis 11. Juli 2016 um drei Tickets.

(dpa/sid)