Barmstedt

Zu hohe Kosten: Das Saturn-Kino in Barmstedt schließt zum 31. Mai

Barmstedt.  Der Kreis Pinneberg verliert eines seiner vier Lichtspielhäuser. Das Saturn-Kino in Barmstedt schließt zum 31. Mai. Im Februar habe er bereits beim Vermieter gekündigt, sagt Reinhard Klietz, 65, der das Kino am Markt betreibt. Er könne die Kosten für seine fünf Mitarbeiter nicht mehr aufbringen. Durch das neue Mindestlohngesetz hätten sich seine Personalkosten um 80 Prozent erhöht. Das könne er nicht erwirtschaften. Dass auch eine höhere Miete am Aus schuld sei, sei „reine Spekulation“, die er nicht kommentieren wolle. Klietz hatte erst vor zwei Jahren 50.000 Euro in neue Digitaltechnik investiert, wobei ihm die Stadt finanziell unter die Arme griff. Diese Förderung werde er anteilig zurückzahlen, so der Kinobetreiber.