Kellogg zieht in den Sprinkenhof

Der Frühstücksflockenhersteller Kellogg hat einen Standort für seine neue Nordeuropazentrale in der Hansestadt gefunden. Bis Anfang Februar werden rund 100 Mitarbeiter von Bremen in den Sprinkenhof im Hamburger Kontorhausviertel umziehen. 1300 Quadratmeter wird das Unternehmen in dem traditionsreichen Backsteinbau in unmittelbarer Nachbarschaft des Chilehauses übernehmen. „Wir haben vor allem nach einem zentralen Standort in der Nähe des Hauptbahnhofs gesucht, um Mitarbeitern, die aus Bremen nach Hamburg pendeln, eine möglichst einfache Anreise zu ermöglichen“, sagt Markus Dreißigacker, Mitglied der Geschäftsleitung von Kellogg Northern Europe.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.