Dunkin‘ Donuts eröffnet ersten Store

Lange Schlange am Dammtor für frisches Schmalzgebäck

Wer am Dienstagmorgen am Dammtor-Bahnhof unterwegs war, der wird angesichts der langen Menschenschlange große Augen gemacht haben. Irgendwas verpasst? Gab’s da was umsonst? Nein, im Grunde gab es einfach nur Donuts zu kaufen. Für manche Hamburger scheinen die süßen Kringel allerdings mehr zu sein als nur Gebäck mit einem Loch in der Mitte, zumindest, wenn sie von Dunkin’ Donuts sind. Bereits um sechs Uhr morgens standen Dutzende Menschen vor der neu eröffneten ersten Hamburger Filiale Schlange. Laut einer Sprecherin der Agentur, die die Kultmarke betreut, waren die ersten Dunkin’-Donuts-Fans bereits gegen zwei Uhr – nach dem Ende des Deutschlandspiels – zum Dammtor gepilgert, um dort weitere vier Stunden auf ihr Frühstück zu warten. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Menschen in Hamburg die Nacht um die Ohren schlagen, um zu den ersten zu zählen, die ein bestimmtes Produkt erwerben: Menschen zelteten vor dem Apple-Store am Jungfernstieg oder standen vor H&M, um Mode prominenter Designer zu ergattern.