Mieter bekommen nach Abholz-Aktion ihre Gärten zurück

Im Streit um die abgeholzten Hinterhofgärten zwischen Schwencke- und Selliusstraße haben sich Mieter und Hauseigentümer jetzt außergerichtlich geeinigt. „Wir gehen nun davon aus, dass die Gärten im Innenhof bleiben, aber um einen drei Meter breiten Kiesweg beschnitten werden, der in der Mitte des Hofes angelegt werden soll“, teilte Anwohnerin Tanja Gwiasda mit.

Anfang des Jahres hatte der Vermieter ohne Ankündigung alles Grün entfernen lassen, um die Fläche einkiesen zu lassen. Die Anwohner, die ihre Gärten vorher liebevoll gestaltet hatten, waren empört. Der Vermieter, die Treuhandgesellschaft Mentor, berief sich darauf, dass die Gärten in den Mietverträgen nicht genannt sind.