Infos zum Erlenbusch

Der Erlenbusch in Volksdorf ist eine Einrichtung vor allem für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderungen. Sie wurde 1935 von der Heilpädagogin Hilde Wulff gegründet, die sie wegen des vorhandenen Baumbestandes „Im Erlenbusch“ nannte. Die Tochter eines reichen Fabrikbesitzers war selbst mit zwei Jahren an Kinderlähmung und später an Skoliose erkrankt und verbrachte die meiste Zeit ihrer Kinder- und Jugendjahre in Krankenhäusern. Durch ihre lebenslange Behinderung wollte sie eine Einrichtung für Körperbehinderte schaffen.

Im Jahre 1956 gab Hilde Wulff die Heimleitung ab. Seit 1964 gehört die Einrichtung zur Martha Stiftung, eine der ältesten Hamburger Stiftungen und Mitglied im Diakonischen Werk Hamburg.

Im Förderverein des Heims engagieren sich 60 Ehrenamtliche dafür, dass Geld für kleine Extra-Wünsche, zum Beispiel ein paar Ferientage oder eine Reitstunde vorhanden ist. Denn ein Ausflug mit schwer behinderten Menschen ist nur mit Fachkräften möglich.

Infos: www.martha-stiftung.de