Grindel-Kreuzung am Bezirksamt ist bis Oktober Baustelle

Das Busbeschleunigungsprogramm des Senats wird konkreter: Der Umbau der Kreuzung Grindelallee/Hallerstraße/Beim Schlump hat begonnen. Der Verkehr wird umgeleitet, Autofahrer und Radfahrer müssen mit Einschränkungen rechnen. Damit die Busse der Linie 5 während der Bauphase schneller vorankommen, wurden die Haltestellen am Bezirksamt Eimsbüttel in beiden Richtungen hinter die Ampeln verlegt. So soll nach Angaben der Verkehrsbehörde verhindert werden, dass die Busse direkt nach dem Stopp an der Haltestelle wieder anhalten müssen.

Um die Metrobuslinie 5 zu entlasten, soll bald auch die Linie 4 am Bezirksamt Eimsbüttel halten. Dazu werde eine neue Haltestelle am Anfang der Straße Beim Schlump eingerichtet, sagte Helma Krstanoski von der Verkehrsbehörde. Die Hallerstraße bekommt in westlicher Fahrtrichtung einen etwa 25 Meter langen Busstreifen. Die Ampeln in dem Bereich werden so angepasst, dass Busse bevorzugt Grün erhalten.

Im Oktober 2013 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Davor müssen Spuren und Straßenabschnitte gesperrt werden. Unter anderem wird das Abbiegen in die Hallerstraße längere Zeit nicht möglich sein. Bis 2016 sollen zunächst neun Metrobuslinien optimiert werden. Bis 2020 will der Senat insgesamt 259 Millionen Euro in das Beschleunigungsprogramm investieren. Infos: www.via-bus.de