Accessoires aus dem Wald

Herbstliche Dekorationsideen für Zuhause

Foto: Ramona Heim - Fotolia.com

Es muss nicht immer teuer sein, wenn man seine eigenen vier Wände der Jahreszeit entsprechend ein bisschen dekorieren will. Materialien aus dem Wald, vom Feld oder von der Wiese bieten sich beispielsweise an.

Blumen machen ein Haus lebendig, mit Blumen kann man Farbakzente setzen. Insbesondere die Herbstblumen sind farbintensiv und deckend – Sonnenblumen, Dahlien oder Chrysanthemen fallen auf jeden Fall auf, egal ob drinnen oder draußen. Wobei man gerade die Sonnenblume auch einzeln bei sich zuhause ins Wasser stellen kann – weniger ist bei dieser Pflanzenart definitiv mehr.

Während die Farbe der Sonnenblumen klar definiert ist, kann man Chrysanthemen beispielsweise in gelb, rosa, weiß, rot oder orange kaufen. Dahlien sehen besonders schön in rot aus, die leuchtenden Blüten sind echte Hingucker. Wer diese Blumenart übrigens im Garten angepflanzt hat, sollte die Knollen ausgraben und sie zum Überwintern mit ins Haus nehmen. Chrysanthemen hingegen sind winterfest. Die margeritenförmigen Blüten machen sich besonders gut als Dekoration der Terrasse, des Balkons oder des Gartens, man kann sie aber eben auch in Form eines Straußes für die Blumenvase erwerben.

Bei der weiteren Herbstdekoration der eigenen vier Wände kommt es ein bisschen auf den persönlichen Stil an. Wer viel Platz hat und beispielsweise in einem Landhaus mit einer großen Diele lebt, könnte sich einen Strohballen kaufen und diesen im Eingangsbereich mit ein paar Kürbissen und Blumen verschönern. Auch ein paar Stangen mit Maiskolben, die gebündelt in einer antiken Milchkanne stehen, machen das Heim ein bisschen mehr herbstlich.

Wer hingegen nicht ganz so viel Raum zur Verfügung hat, kann sich im Wald ein paar Deko-Artikel wie beispielsweise Bucheckern, Eicheln, Nüsse oder bunte Laubblätter sammeln und die Umgestaltung des Zuhauses im eher detaillierten Sinne vornehmen. Die Natur-Accessoires könnte man unter anderem auf dem Esstisch verteilen. Entweder man nimmt eine Schale und befüllt diese mit den Mitbringseln aus dem Wald und stellt diese dann dekorativ an einen sinnvollen Platz oder aber man verteilt die Nüsse und Blätter quer über die Tischmitte und platziert am Tischende noch eine große Blockkerze, um die man wiederum ein Tülltuch in rot, orange oder gelb drapiert.

Kinder können bei der herbstlichen Dekoration übrigens wunderbar mithelfen. Sie können aus den Kastanien und Eicheln, die sie draußen gefunden haben, kleine Figuren basteln, indem sie ein paar Zahnstocher zur Hilfe nehmen. Auch eine Kette aus Waldmaterialien hätte als Deko-Artikel ihren Reiz, allerdings bräuchte man dafür einen kleinen Bastelbohrer, um später einen Faden durch die Kastanie oder die Nuss ziehen zu können. Alternativ würde sich auch eine Girlande aus Laubblättern anbieten. Diese sollte man jedoch anfertigen, solange die Blätter noch nicht all zu trocken sind.