Hamburg. Hamburger als Insolvenzverwalter bestellt. Ziel ist die Fortführung der Warenhauskette. Was Mitarbeiter und Ver.di sagen.

Wenn ein Unternehmen zum dritten Mal binnen drei Jahren einen Insolvenzantrag stellt, ist es eigentlich kein gutes Zeichen für die Zukunft. Im Fall des letzten deutschen Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof soll es zum „Befreiungsschlag“ werden. So jedenfalls nannte es Galeria-Chef Olivier van den Bossche am Dienstag, nachdem das Amtsgericht Essen den Insolvenzantrag des Unternehmens genehmigt hatte.