Hamburg. In jüngster Zeit haben die Immobilienpreise in der Stadt nachgegeben. Doch der Fünfjahresvergleich fällt anders aus. Die Details.

Zwar sind die durchschnittlichen Quadratmeterpreise für Immobilien in Hamburg in den vergangenen zwölf Monaten um immerhin 2,5 Prozent gesunken, trotzdem bleiben die Preise für Eigentumswohnungen auf einem hohen Niveau. Im Vergleich zum Jahr 2018 zahlten Hamburgerinnen und Hamburger im Durchschnitt 32 Prozent mehr. Ein Quadratmeter Eigentum kostet in Hamburg im Schnitt mittlerweile 6047 Euro – im Jahr 2018 waren es noch 4585 Euro gewesen, so lautet das Ergebnis einer Auswertung des Branchenportals Immowelt.