Bramfeld

Einsatz an brennendem Supermarkt dauert bis Sonnabend

Hier im Video. Warnung der Feuerwehr an Anwohner. Der Brand eines Supermarktes in Bramfeld hält die Einsatzkräfte in Atem.

Hamburg.  Ein Feuer in einem Supermarkt an der Bengelsdorfstraße hat am Freitag einen Großeinsatz mit 28 Löschfahrzeugen und 120 Feuerwehrleuten ausgelöst. Das Feuer war gegen 14 Uhr im rund 1000 Quadratmeter großen „Mix-Markt“ ausgebrochen, und breitete sich rasant aus, sodass die Feuerwehr auf vierten Alarm erhöhte. Wegen der enormen Feuer- und Rauchentwicklung mussten der Absperrradius erweitert und benachbarte Gebäude evakuiert werden, Kunden und Angestellte des Supermarktes waren gleich bei Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht worden. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude konnte die Feuerwehr verhindern.

Auch drei Stunden nach der ersten Alarmierung, züngelten die Flammen aus dem Dachstuhl, die gewaltige Menge Löschwasser hat die Straße teilweise unter Wasser gesetzt, Polizisten wagen sich nur mit Atemschutzgeräten in die Nähe des Brandortes.

Am Abend war das Dach des Marktes schließlich eingestürzt. Die Löscharbeiten dauerten auch am Abend noch an. Ein Sprecher sagte, er rechne damit, dass sich der Einsatz noch die ganze Nacht hinziehe. Wegen der enormen Brandlast können die Feuerwehrleute die Flammen nur von außen bekämpfen. Die Brandursache ist bisher unbekannt, verletzt wurde niemand.

Wegen der starken Rauchentwicklung mussten aber mehr als 30 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Die Hamburger Feuerwehr hatte die Bewohner in Bramfeld auch aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.