Farmsen

Vierjähriger bei Halloween-Tour von Auto erfasst

Das Kind ging zwischen zwei geparkten Autos hindurch auf die Straße – der Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Hamburg. Eine Halloween-Tour hat für einen Jungen in Farmsen am Dienstag ein schlimmes Ende genommen: Laut Polizei war der Vierjährige gegen 18.25 Uhr zusammen mit anderen Kindern auf einer Halloween-Tour an der August-Krogmann-Straße unterwegs. Dort ging er zwischen zwei geparkten Autos hindurch, vermutlich, um die Straße zu überqueren.

Ein 36 Jahre alter Autofahrer versuchte noch, dem Jungen mit seinem Pkw auszuweichen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Der Vierjährige wurde vom rechten Kotflügel des Wagens touchiert und zu Boden geworfen. Laut Polizei wurde er hierbei schwer am Kopf verletzt. Zusammen mit seiner zwischenzeitlich hinzugerufenen Mutter wurde er ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand aber nicht. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Bisher nicht bekannt ist, ob die Kindergruppe in Begleitung von Erwachsenen unterwegs war.

( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wandsbek