Hamburg. Beim ukrainisch-orthodoxen Weihnachtsfest feierten 300 Geflüchtete im ukrainischen Begegnungszentrum Schrödingers City Kids.

Geduldig und mit ernster Miene steht der acht Jahre alte Oleksander in der langen Schlange von Müttern und Kindern, die sich im Wintergarten des Schrödingers City Kids vor dem Weihnachtsmann versammeln. In dem ukrainischen Begegnungszentrum im Schanzenpark bei dem der Verein „Hamburger Abendblatt hilft“Hauptkooperationspartner ist, feierten die ukrainischen Geflüchteten am 6. Januar das ukrainisch-orthodoxe Weihnachtsfest. Und für jedes Kind gibt es ein altersgerechtes Geschenk – von Hamburgern gespendet. So türmen sich die schön verpackten Boxen und Tüten hinter „Santa Klaus“, der sich für jedes Kind ein paar Minuten Zeit nimmt und es fragt, was es sich für das Jahr 2024 vorgenommen hat. Oleksander wünscht sich, dass er endlich Fahrradfahren lernt, und sucht sich unter den Geschenken einen Fahrradhelm aus, der ihm wie angegossen passt.