Rehasport

Herzsportgruppen suchen neue Teilnehmer und Trainer

| Lesedauer: 2 Minuten
Sport ist für das Herz wichtig

Sport ist für das Herz wichtig

Foto: Eraldo Peres / dpa

Die Initiative Herz InForm bietet Menschen mit einer chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankung Sportgruppen in allen Stadtteilen an.

„Wenn ich den Sport nicht gemacht hätte, würde ich heute gar nicht mehr existieren“, sagt Heimo Jepsen aus Ellerau. Als Jepsen mit Ende 40 wegen verengter Herzgefäße mehrere Bypässe gesetzt bekam, fing er mit regelmäßigem Sport in einer Herzgruppe an, um wieder fit für den Alltag zu werden. Schon eine Stunde wöchentlich kann für Menschen mit einer chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankung den entscheidenden Unterschied auf dem Weg zur Besserung ausmachen. Bewegungs- und Sporttherapie in einer der Herzgruppen von Herz InForm gibt es bereits in vielen Hamburger Stadtteilen, neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden immer gern aufgenommen. „In einer Herzgruppe lernt man in einer sicheren Umgebung seine persönliche Belastungsfähigkeit kennen, baut diese aus und kann dadurch auch den Alltag oft besser bewältigen“, sagt Sabrina Bittkau, Geschäftsführerin von Herz InForm.

Die Patienten bringen unterschiedliche Vorgeschichten mit wie etwa Herzinfarkt, Herzinsuffizienz oder Herzklappenimplantation. Die Übungen für die Teilnehmer in der Herzgruppe entsprechen ihrer Leistungsfähigkeit, ein betreuender Herzgruppenarzt ist immer vor Ort. Dieser beaufsichtigt das Training, beurteilt das Leistungsniveau und motiviert die Patienten auch zu eventuellen Belastungs- und damit Leistungssteigerungen.

Zum Konzept gehört zudem, dass die Bewegungs- und Sporttherapie nicht allein für sich stehen. Sie ist eingebettet in weitere Maßnahmen zur Stressreduktion und Entspannung. „Die Teilnehmer sollen zu einer nachhaltigen Änderung ihres Lebensstils in Alltag und Freizeit kommen, bei dem eine gesündere Lebensweise im Mittelpunkt steht“, so Bittkau. Die Teilnahme an einer Herz- oder Rehasportgruppe ist für Patienten mit einer chronischen Erkrankung und muss ärztlich verordnet werden. Angesichts der großen Nachfrage sucht Herz InForm auch Ärztinnen und Trainer für die Sportgruppen.

Infos: Sabrina Bittkau, Tel., 22 80 23 64, E-Mail: bittkau@herzinform.de