Musical-Tipp

Hamburger Dschungelbuch – einfach zauberhaft

Sabine Tesche
Lohnt sich für die ganze Familie: Das Hamburger Dschungelbuch

Lohnt sich für die ganze Familie: Das Hamburger Dschungelbuch

Foto: G2 Baraniak

Wer Lust auf Hamburgatmosphäre, tolle Songs und eine lustige Geschichte hat, sollte sich Christians Bergs Familienmusical anschauen.

Lust auf echtes Hamburgfeeling, eine berührende Geschichte, schmissige Lieder und jede Menge wilder Tiere? Dann ist das Hamburger Dschungelbuch genau das Richtige. Das Familienmusical gastiert noch bis Ende April im First Stage Theater (Thedestraße 15).

Darum geht es: Mowgli ist ein Flüchtlingsmädchen. Das Schicksal hat sie nach Hamburg geführt. Sie wächst nahe einer Müllkippe bei Straßenhunden auf: ihre Familie. Der fiese Tiger Shir Khan findet sie und will sie als Mitglied für seine Diebesbande rekrutieren. Als Mowgli ablehnt, sich ihm anzuschließen, reizt das die Katze bis aufs Blut. Shir Kahn beginnt eine gnadenlose Jagd auf das Menschenkind. Zum Glück stehen Panther Baghira und die B(Ä)rkassen-Kapitänin Balou dem Mädchen zur Seite.

Die Schauspieler und Schauspielerinnen Leonie Fuchs, Silvia Hofmann, Garance Schlüter-Bazile, Alexandra Kurzeja und Torben Padanyi schlüpfen dabei immer in unterschiedliche Rollen und zauberhafte Kostüme, bellen, fauchen, schlängeln, tanzen und singen, dass es eine reine Freude für die ganze Familie ist.

Das Hamburger Dschungelbuch ist das letzte Werk des Regisseurs Christian Berg, der kurz vor der Premiere plötzlich verstorben ist. Berg war der Botschafter von „Hamburger Abendblatt hilft“, er hat immer von der Bühne für den Verein Spenden gesammelt – das Ensemble des „Hamburger Dschungelbuchs“ führt nun diese Tradition fort. Ein Euro des Ticketpreises geht zudem direkt als Spende an den Verein.

Karten (Kinder 17 Euro, Erw. ab 21 Euro) unter firststagehamburg.de; Tel.: 040/ 40 113 27 27