Kolumne

Als Single braucht man Mut und Abenteuerlust

Sabine Tesche
Sabine Tesche

Sabine Tesche

Foto: Andreas Laible

Es gibt ein Leben außerhalb der Datingportale, Clubs wie Freizeit-Treffs bieten unverfängliche Angebote für einsame Singles.

Eine Freundin von mir ist Single, seit sie von ihrem Mann vor ein paar Jahren geschieden wurde. Sie hat einen guten Job, einen wunderbaren erwachsenen Sohn und ein paar Freunde, doch diese sind alle liiert. Abende und Wochenenden können sehr lang werden, manchmal fühlt sie sich einsam. Doch sie hat schon länger keine Lust mehr, sich über Datingportale zu verabreden – viel zu anstrengend und vor allem frustrierend.

Also fing ich an, für sie zu recherchieren, was es an Unverfänglichem in Hamburg so gibt, und bin auf die Webseite Freizeit-Treffs.de gestoßen. Das war einmal in den 80ern ein Verein für Freizeitangebote, jetzt ist es eine Art Club, dessen Eventleiter fast jeden Tag Veranstaltungen in den Bereichen Kunst, Kultur, Sport, Spiele, Ausflüge und Reisen organisieren – am Wochenende gibt es sogar mehrere Angebote.

Hier geht es vor allem darum, gemeinsam mit anderen Singles etwas zu unternehmen. Vermutlich gibt es auch noch einige ähnliche Clubs in der Stadt. Um dort mitzumachen, braucht man etwas Mut und Abenteuerlust, denn man muss sich auf neue Leute einlassen – aber das kann das Leben auch ungemein bereichern.