Kolumne

Wie wollen wir künftig wohnen?

Sabine Tesche
Sabine Tesche

Sabine Tesche

Foto: Andreas Laible

Am Baakenhafen in der Hamburger HafenCity entsteht ein urbanes Dorf - mit Wohnprojekten, die Modellcharakter haben. Inklusion pur!

Schon öfters habe ich darüber nachgedacht, wie ich im Alter wohnen möchte. Vielleicht eine Alters-WG auf dem Land oder doch lieber eine barrierefreie Wohnung mitten in der Stadt? Deswegen liebe ich es, mir Wohnprojekte und neue Quartiere anzuschauen.

Ein sehr spannendes entsteht gerade am Baakenhafen in der HafenCity. Rund um das große Hafenbecken soll ein „urbanes Dorf“ mit Marktplatz, Gastronomie und vor allem vielen öffentlich geförderten Wohnungen entstehen, sodass sich auch Menschen mit wenig Geld, große Familien, Studenten und Ältere diese Lage leisten können.

Etliche Baugenossenschaften und soziale Träger wie Alsterdorf Assistenz, SOS-Kinderdorf und die Martha-Stiftung sind hier vertreten. Ein ganz besonderes Wohnprojekt ist dabei Festland von Hamburg Leuchtfeuer, weil hier nicht nur junge Menschen mit chronischen Erkrankungen leben, sondern auch Menschen ohne Einschränkungen, mit verschiedenen Berufen und Kulturen. Inklusion mitten in der Stadt anstatt am Rand. Ein Serviceteam hilft bei Pro­blemen, organisiert Aktivitäten. Nachbarschaft und Gemeinschaft sind hier Teil des Konzepts. Großartig!