Kolumne

So viele Reisen und Ausflüge für Bedürftige wie nie zuvor

Sabine Tesche
Sabine Tesche

Sabine Tesche

Foto: Andreas Laible / HA

Der Abendblatt-Verein kann dieses Jahr viele Touren für Hamburger Kinder, Jugendliche und Senioren anbieten. Das Ziel: Viel Freude.

Ich bin sehr glücklich darüber, dass unser Verein Hamburger Abendblatt hilft in diesem Sommer und Herbst so viele Reisen und Ausflüge wie noch nie zuvor für Bedürftige, Behinderte und Hochaltrige vermitteln und finanzieren kann. Das war auch genau das Ziel, das ich mir gleich zu Beginn dieses Jahres gesetzt habe: gerade den Menschen eine Freude zu machen, die 2020 aufgrund von Corona auf so vieles verzichten mussten. Das waren Kinder, Jugendliche und vor allem auch alte Menschen in Seniorenheimen. Für besonders mobil eingeschränkte Hochaltrige organisieren wir gerade schöne Stadtrundfahrten, von denen ich noch berichten werde.

Gleichzeitig schippern fast täglich Kitakinder, Schüler und Müttergruppen, die wir vermittelt haben, mit einer Barkasse durch den Hamburger Hafen, gesponsert von der Firma Abicht und Steffen Lücking. Postkarten von Jugendgruppen, die an der See waren, trudeln in der Redaktion ein, und gerade rief die eine Mutter überglücklich an, die über TUI Cruises eine Kreuzfahrt machen durfte. Über Spenden für solche Aktionen freue ich mich sehr oder Sie können auch einfach Urlaubsmünzen in einer Haspa-Filiale abgeben.