Ehrenamtliche Mensch-Hund-Teams helfen Kindern mit Leseschwäche. Das Projekt sucht Verstärkung, um mehr Schüler unterstützen zu können

Heute darf einmal „Emmy“ aussuchen, welches Buch Anna-Maria vorlesen wird: Die sanftmütige Retriever-Hündin mit dem knallroten „Lesehund“-Halstuch tapst bei den ausgelegten schmalen Lesebüchern mit der Pfote auf einen Titel und kuschelt sich auf der Lesedecke mit viel Körperkontakt an die siebenjährige Schülerin. Als Anna-Maria hochkonzentriert zu lesen beginnt, wandert eine Hand der Erstklässlerin automatisch zum Streicheln ins seidige Hundefell.