Ausbildung

Intensives Coaching für Jugendliche mit Lernbehinderung

Lesedauer: 3 Minuten
Martina Petersen
Jamin Pöhls macht Ausbildung im Kursana Domizil Billstedt

Jamin Pöhls macht Ausbildung im Kursana Domizil Billstedt

Foto: Kursana Domizil

Durch intensive Vorbereitung von „Ausblick Hamburg“ konnte sich Jasmin Pöhls für einen Ausbildungsplatz in der Pflege qualifizieren

Da ihre drei älteren Schwestern mit großem Engagement in Pflegerufen tätig sind, ist Jasmin Pöhls mit vielen Geschichten aus der Altenpflege aufgewachsen. So stand es für die heute 18-Jährige außer Frage, dass sie selbst beim Schulpraktikum vor vier Jahren den Lebensalltag in einer Senioreneinrichtung kennenlernen wollte. Dabei machte sie fast ausschließlich gute Erfahrungen.

Doch als Jasmin Pöhls im vergangenen Jahr den Hauptschulabschluss in der Tasche hatte, fiel ihr die Berufswahl schwer. „Ich helfe genauso gern wie meine Schwestern. Aber ich brauchte erst einmal Zeit, um mich zu orientieren“, sagt die Bergedorferin, die aufgrund einer Lernschwäche Anspruch auf eine elfmonatige berufsvorbereitende Maßnahme der Jugendberufsagentur hatte. Beim Praktikum im Kursana Domizil Billstedt sind jetzt die Würfel für eine Ausbildung in der Pflege gefallen.

Verantwortungsvoll und zugewandt

„Nach den ersten vier Wochen, in denen ich hier mitgelaufen bin und alle Handgriffe gelernt habe, darf ich mich jetzt fest um zwei fitte Bewohnerinnen kümmern. Ich unterstütze sie beim Waschen und Anziehen und in ihrer Mobilität, erfülle ihre Wünsche und motiviere sie dabei, möglichst viel selbstständig zu machen“, erzählt sie. „Es ist schön, dass wir dabei ins Gespräch kommen und uns immer besser kennenlernen.“

Neben den beiden Seniorinnen ist auch Anja Heising, die als Praxisanleiterin im Domizil für die Auszubildenden zuständig ist, von Jasmin Pöhls Auftreten und ihren Leistungen sehr angetan. „Frau Pöhls lernt schnell und setzt alles sehr selbstständig um. Sie ist sehr verantwortungsvoll und zugewandt, so dass unsere Bewohnerinnen sie schnell ins Herz geschlossen haben“, sagt Anja Heising.

Bewerbungstraining und Profis stehen zur Seite

Auf ihr insgesamt viermonatiges Praktikum wurde Jasmin Pöhls von den Mitarbeitern des Bildungsträgers „Ausblick Hamburg“ intensiv vorbereitet. Alle Teilnehmer der Maßnahme für „Jugendliche mit Lernbehinderung“ erhalten neben einem Bewerbungstraining auch Unterricht in den Fächern Mathe und Deutsch.

Psychologen und Sozialpädagogen stehen mit Rat und Tat zur Seite. Und Profis aus Pflege, Gastronomie, Hauswirtschaft und aus dem Friseur-Beruf vermitteln – je nach der Richtung, die ein Absolvent einschlagen möchte – das nötige Fachwissen, üben und vertiefen die Inhalte und begleiten die jungen Leute durch das Praktikum.

Abwechslungsreicher Beruf mit Zukunft

„Unsere Jugendlichen geben alles, wenn sie eine Chance bekommen und Akzeptanz finden. Im Fall von Jasmin Pöhls ist es wirklich beeindruckend, wie sie sich persönlich weiterentwickelt hat und ihren Weg geht“, sagt ihre Bildungsbegleiterin Ulrike Lausen von „Ausblick Hamburg“.

Aufgrund der positiven Erfahrungen im Praktikum hat sich Jasmin Pöhls im Kursana Domizil Billstedt beworben und wird dort am 1. August in die zweijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Pflegeassistentin starten. „Ich freue mich sehr darauf, so einen abwechslungsreichen Beruf mit Zukunft zu erlernen und möchte beweisen, dass ich den Anforderungen gewachsen bin“, sagt die engagierte junge Frau. „Und natürlich ist es toll, dass insbesondere eine meiner Schwestern mir immer mit Rat und Tat zur Seite stehen möchte.“

Infos zu „Ausblick Hamburg“ unter www.ausblick-hamburg.de. Das gemeinnützige Unternehmen hat mehrere Standorten im Stadtgebiet.