Begegnungen

Tandem-Touren durch den Hamburger Eichtalpark

Lesedauer: 2 Minuten
Blick in den Eichtalpark - das Bild ist von 2019.

Blick in den Eichtalpark - das Bild ist von 2019.

Foto: Klaus Curth

Wandsbeker Verein lädt zu kostenfreien Spaziergängen ein. Es geht um neue Begegnungen, Bewegung und Naturerleben zu zweit.

Schon eine halbe Stunde spazieren gehen in der Landschaft an der Wandse hilft gegen trübe Gedanken. Noch besser klappt das in Gesellschaft. Diese vermissen gerade jetzt viele Menschen – alte wie junge. Deswegen laden Mitglieder des Vereins „Freunde des Eichtalparks“ zu Zweier-Touren durch den frühlingshaften Park ein – natürlich mit den Corona-Abstands- und Hygieneregeln.

Am Kultorhaus treffen sich die Tandems üblicherweise. Die Sportlichen führt es im weiten Bogen zu den legendären Baumschätzen, zum Eichtalsee mit den Wasservögeln bis hin zu den Schmuckbeeten im botanischen Sondergarten. Steht den Besuchern eher der Sinn nach kürzeren Spaziergängen, lockt das „Kunst-Schaufenster“ zum Fachsimpeln über die ausgestellten Objekte in den Arkaden.

Abstecher in stille Winkel

Oder man verweilt zum Gedankenaustausch über Gott und die Welt auf der Bank mit Wandse-Blick. Anderen mag besonders der Abstecher zum stillen Winkel bei der „Schönen“ gefallen. Oder die Tour vorbei an der Blutbuche, dem rekultivierten Rosenbeet zum Uferpfad am Altarm der Wandse. Hinter den Bäumen schimmert die Kreuz-Kirche, beim Blick gen Osten zeigt sich auf dem Hügel der Aussichtspilz.

Auch ein wenig Parkgeschichte oder eine exklusive Führung durch das Kultorhaus gehören zu den Besucherwünschen, die gern erfüllt werden. Wer das alte Toilettenhäuschen noch von früher kennt, ist regelmäßig erstaunt über dessen Verwandlung.

Die kleinen Dinge wieder schätzen

„Ob aus Altona, Niendorf, Sasel oder der direkten Wandsbeker Nachbarschaft, alle Beteiligten haben sich stets viel zu erzählen und Stoff zum Zuhören und Nachdenken. Neue Begegnung, Bewegung und Naturerleben, es sind die wieder hoch geschätzten kleinen Dinge, die Freude und Gewinn bringen, für beide Seiten“, berichten Sigrid und Klaus Curth, die viele der Spaziergänge durchführen. Nur ein paar Schritte auf andere Menschen zu und schon sei der Kopf wieder freier für Neues.

Das Angebot „Parkspaziergang im Doppel“ steht weiteren Interessierten offen und ist kostenfrei. Einfach einen freien Wunschtermin erfragen: Tel. 656 20 73 oder eine E-Mal schreiben an: info@freunde-des-eichtalparks.de