Initiative für Senioren

„Oll Inklusiv“ gibt es jetzt auch als innovative App

Mitra Kassai ist Gründerin von Oll Inklusiv

Mitra Kassai ist Gründerin von Oll Inklusiv

Foto: Jonas Krantz

Die soziale Initiative hat für Menschen 60plus eine kostenfreie Online-Plattform als Austausch- und Begegnungsort geschaffen.

Wo können sich ältere Leute in Zeiten von Corona sicher begegnen und austauschen?‟Diese Frage trieb die Hamburger Kulturmanagerin Mitra Kassai um. Ihre Lösung: Sie entwickelte kurzerhand eine App fürs Smartphone, mit der sich Menschen 60plus zu einer Gemeinschaft zusammenfinden können. Mitra Kassai hatte vor zwei Jahren die gemeinnützige Initiative Oll Inklusiv gegründet, die es sich zum Ziel setzte, ältere Menschen zusammenzubringen. Sie sollten Kultur erleben, tanzen und Kontakte knüpfen – bei Veranstaltungen wie dem Wacken Open Air, bei bunten Nachmittagen mit DJ-Sets und bei anregenden Lesungen.

Die Philosophie der Initiative „gemeinsam statt einsam“ wird durch die Corona-Pandemie auf eine harte Probe gestellt. „Zur Oll-Inklusiv-Gemeinschaft gehören mittlerweile mehrere Hundert Senioren und Senioritas, wie wir die älteren Leute liebevoll nennen. Im März wurden diese offenen und unternehmungslustigen Alten auf einmal zur Risikogruppe und saßen isoliert zu Hause“, sagt Kassai. Es drohte also genau jene Vereinzelung, die sie mit ihrer Initiative verhindern möchte.

Teilhabe ganz niedrigschwellig

Die Gründerin und ihre 30 Ehrenamtlichen sind zum Glück geübt darin, immer wieder neue, nun auch digitale Begegnungsstätten für Senioren zu erschließen. Nach Streaming-Formaten und einem eigenen YouTube-Kanal, der im Frühjahr entstand, sind Know-how und Leidenschaft des Teams nun in eine Online-Plattform geflossen: die Oll-Inklusiv-App.

„Mit dieser App möchten wir ein inspirierendes Forum rund um das Thema positives Altern schaffen“, sagt Mitra Kassai, die als DJane vor allem in der Hip-Hop-Szene zu Hause ist. „Die App ist für uns ein weiterer Baustein, um ältere Menschen niedrigschwellig gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Denn die Welt gehört uns allen, den Jungen und den Alten, real und online.“ Und genauso wie das Event- und Ausflugsangebot der Initiative ist auch die App kostenfrei.

Klares Design, einfaches navigieren

In klarem Design können die Nutzer intuitiv durch die App navigieren. Neuigkeiten und Termine von der Initiative gibt es dort ebenso zu finden wie eigene Podcast-Folgen. Diese Inhalte können alle Nutzer abrufen und lesen, die die Anwendung auf ihr Smartphone geladen haben. Das Herzstück der App ist jedoch der personalisierte Bereich: Menschen 60plus können sich anmelden und gelangen so in einen geschützten digitalen Raum, zu dem nur registrierte Mitglieder Zutritt haben.

In diesem Netzwerk können sie ein persönliches Profil anlegen, miteinander chatten oder sich per Videoschalte unterhalten, sie können über gemeinsame Hobbys neue Bekannte finden, am Schwarzen Brett nach Buchtipps fragen oder Fotos vergangener Veranstaltungen teilen. Eine anregende Kombination aus Information und Kommunikation.

Fitte und aufgeschlossene Senioren

Angst, dass ihre Klientel vor der Software-Anwendung zurückscheut, hat Mitra Kassai übrigens nicht. „Die Senioren und Senioritas haben so viele technische Entwicklungen miterlebt wie keine Generation zuvor. Sie sind fit und aufgeschlossen.“ Und für alle, die beim Zugang zur Oll-Inklusiv-App Hilfe benötigen, hat das Team eine Gebrauchsanweisung geschrieben und beantwortet Nachfragen.

Die Anwendung gibt es im App-Shop für iPhone und Android. Einfach im App-Store unter Suchen Oll Inklusiv eingeben und auf Laden gehen. Weitere Infos unter www.oll-inklusiv.de. E-Mail: neuigkeiten@oll-inkluiv.de