Buchtipp

Der Angst einen Raum geben

Schauspielerin Ursula Karven

Schauspielerin Ursula Karven

Foto: imago stock / imago images/Future Image

Schauspielerin Ursula Karven gibt in ihrem Buch Tipps, wie man seine Gefühle in den Griff bekommt. Dazu gibt es eine Yoga-DVD

Jeder hat momentan Verständnis für andere, die von Angstgefühlen geplagt werden. Denn es gibt tatsächlich eine reale Bedrohung durch das Coronavirus. Da hilft es auch nicht unbedingt, wenn man versucht, sich mit gutem Zureden zu beruhigen. Die Gefühle lassen sich nicht einfach wegdrücken. Und wegdrücken ist auch nicht sinnvoll, sagt Ursula Karven.

Die Schauspielerin analysiert in ihrem Buch „Diese verdammten Ängste“ Ursachen und Auswirkungen von Ängsten auf Körper und Psyche. Dem Buch ist eine DVD beigefügt mit Yoga-Übungen, die sowohl schmerztherapeutisch wirken sollen als auch geeignet seien, um Angstgefühle zu bewältigen.

Angst ist ein großer Blockierer im Leben

Ursula Karven brach sich bei einem Drehtag bei einem Sturz vom Pferd das Genick und kämpfte auf ihrem langen Weg der Genesung immer wieder mit Angstgefühlen. Sie fand für sich heraus, dass Angst der „große Blockierer“ in ihrem Leben ist.

Das Erkennen einer Angst beruhigt jedoch oft nur für kurze Zeit, die Gefühle kommen später einfach wieder hoch. Und unser Körper reagiert sogar auf nur gedanklich vorgestellte Bedrohungsszenarien ebenso wie auf eine konkrete Gefahr. „Daher ist es wichtig, seinen Lebensstil umzustellen, wenn der durch Angstzustände ausgelöste Stress wiederkehrt“, schreibt die 55-Jährige.

Yoga kann ein Ausweg sein aus bedrückenden Gedanken

In dem Buch stellt sie Übungen vor, die geeignet sind, mithilfe von Ruhe, Atmung und gedanklicher Führung Angstgefühle zu bearbeiten, zum Beispiel „Der Angst Raum geben“ oder „Gefühle annehmen“. Mit einfachen Tricks wie Atemzüge zählen oder Gegenstände beschreiben bietet Karven auch den in Yoga und Meditation Unerfahrenen verschiedene Möglichkeiten, einen Ausweg zu finden aus bedrückenden Gedanken und Gefühlen. Das ist einfach und wirkt.

Sie beschäftigt sich mit unterschiedlichen Ängsten wie der vor dem Alleinsein, vor dem Tod oder nicht geliebt zu werden. Das Buch macht Mut und kann in Krisenzeiten ein positiver Begleiter sein, um Herausforderungen anzunehmen. Auch wenn wir keine Kontrolle über die Geschehnisse haben, können wir selbst immer mal wieder tief durchatmen, uns mit entspannender Lektüre und Körperübungen entlasten. Und wer den Mut findet, seinen Ängsten zu begegnen, ist auf jeden Fall für neue Situationen besser gewappnet.

Ursula Karven: „Diese verdammten Ängste“, Gräfe und Unzer, 164 Seiten, 24,99 Euro