Kolumne

Machen Sie mit bei der Spendenaktion Urlaubsmünzen

Sabine Tesche

Sabine Tesche

Foto: Andreas Laible / HA

Die Haspa hat Sammelboxen: Statt in Schubladen zu verschwinden, können gespendete Auslandsmünzen und Scheine Kindern Ferien ermöglichen.

Planen Sie gerade einen Urlaub in Dänemark, in Thailand, in den USA oder fahren im März in die Schweiz oder nach Norwegen zum Skilaufen? Dann kommen Sie sicher mit Münzen und Scheinen zurück, die dann in Ihren Schubladen herumklimpern und dort vergessen werden. Dabei können Sie mit diesem ausländischen Geld so viel Gutes tun – nämlich Kindern und Jugendlichen Urlaubsfreuden schenken. Jede Haspa-Filiale nimmt die Urlaubsmünzen und -Scheine, aber natürlich auch Euro entgegen, sammelt sie an den Kassen in großen Plexiglasboxen und überweist uns die Spenden. Und das seit 40 Jahren.

Das ist also nicht neu – aber wir möchten noch mehr Menschen dazu motivieren mitzumachen. Und der Zweck dieser Spende ist seit diesem Jahr konkreter: Wir finanzieren damit künftig Urlaube für bedürftige Kinder und Jugendliche. Auch sie brauchen Erholung.

Bereits jetzt unterstützt unser Abendblatt-Verein die Ferienfreizeiten verschiedenster Jugend-Wohngruppen, Schulklassen, Stadtteil- und Sportvereine. Es macht einen der größten Kostenfaktor auf dem Vereinskonto aus, der durch Ihre Spenden aufgefangen werden kann.