Kolumne

Wenn einen der Nostalgieflash überkommt

Sabine Tesche leitet das Ressort Von Mensch zu Mensch

Sabine Tesche leitet das Ressort Von Mensch zu Mensch

Foto: Andreas Laible / HA

Man hört einen Song im Radio und plötzlich fluten Erinnerungen von der Jugendzeit hoch – von Sonne, Sommer und der ersten Liebe

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Auto und hören Radio. Plötzlich wird ein Lied aus Ihrer Jugend gespielt und es überkommt Sie ein „Nostalgieflash“. Kennen Sie das? So erging es mir in dieser Woche, als ich eines meiner Lieblingslieder aus den 80ern hörte. Ich konnte förmlich die Sommersonne riechen, erinnerte mich an meine erste Jugendliebe, meine Clique, das Schwimmbad, in dem wir uns immer trafen. Diese Momente sind viel präsenter als die aus der Studienzeit. Ich müsste lange überlegen, welche Lieder damals zu meinem Lebensgefühl passten. Vielleicht liegt es daran, dass man in der Pubertät alles viel intensiver erlebt.

Das Witzige ist, dass ich meinen Sohn auch schon bei solch einem Nostalgieflash erlebt habe. Beim Wühlen in einem DVD-Karton entdeckte ich ein altes Video von Mo & Friese, einem Kinder-Kurzfilmfestival. Auf der DVD gab es sehr einfach animierte Puppen- und Trickfilmbeiträge, die wir, als die Kinder klein waren, ständig mit ihnen angeschaut haben. Ich legte das Video ein und schaute mir mit ihm die ersten beiden Filme an. Dann ging ich ins Bett. Mein Jüngster jedoch sah sich alle Beiträge noch einmal an und schwelgte in Erinnerungen.