Kolumne

Die Päckchen-Aktion ist eine Erfolgsgeschichte

Sabine Tesche

Sabine Tesche

Foto: Andreas Laible / HA

Leser basteln und Spenden, Kinder malen: Die Abendblatt-Weihnachtspäckchenaktion ist ein Gruß aus der Stadt an bedürftige Hamburger

Jedes Jahr rufen wir nach den Herbstferien Kinder und Sie dazu auf, für unsere Weihnachtspäckchen zu malen und zu basteln. Wir hoffen gleichzeitig, dass genügend Spenden hereinkommen, um die 8000 liebevoll gepackten Päckchen bezahlen zu können.

Und wie bisher auch kann ich mich beim Schreiben dieser Kolumne entspannt zurücklehnen und Ihnen allen einfach nur vielen, vielen Dank für so viel Engagement zurufen! Denn vor allem im Bastel- und Malbereich haben Sie und die Kinder in diesem Jahr wieder zugelegt, sodass wir jedem Paket ein Bild und eine Stick-, Strick- oder Bastelarbeit beilegen konnten.

Leser und Firmen spenden Geld, Schulen und Kitas organisieren Projekttage, Freunde und Familien falten gemeinsam Sterne, Strickgruppen schenken uns ihre Produkte – Tausende beteiligen sich an der Aktion und machen es damit auch zu ihrem eigenen Projekt.

Sie können sich nicht vorstellen, wie glücklich das mein Team und mich macht. Denn jedes Päckchen ist damit ein individuelles Geschenk für die Seele – so empfinden es jedenfalls viele Menschen, die eins erhalten.