Kolumne

Große und kleine Spenden freue mich gleichermaßen

Porträt Sabine Tesche

Porträt Sabine Tesche

Foto: Andreas Laible / HA

Ein Dank an alle, die an unseren Abendblatt-Verein denken und zudem Charity-Events dafür organisieren – im September sind es gleich drei

Der Kommentar einer Dame auf dem Auszug unseres Vereinskontos hat mich sehr gefreut: „Eine kleine Spende zur Unterstützung der tollen Projekte. Weiter so“, schrieb Anna F. und spendete zehn Euro. Über diese Summe freue ich mich genauso wie über große Spenden, jeder gibt so viel, wie er kann … Und wir haben etliche Menschen, die monatlich einen kleinen Beitrag überweisen, uns damit seit Jahren ihr Vertrauen aussprechen. Das gilt auch für die Organisatoren von Benefiz-Events zugunsten des Abendblatt-Vereins. Im September wird es gleich drei davon geben: Am 14.9. findet das Drachenbootrennen des Kiwanis-Clubs auf der Außenalster statt (www.kiwanis-hh.de), bei dem Sie gerne mitmachen oder zuschauen können. Dann folgt am 22.9. eine sicher grandiose Matinée der Bundesärztephilharmonie in der Laeisz­halle, bei der Werke von Tschaikowsky und Schostakowitsch gespielt werden. Nur drei Tage später tritt Salut Salon im Johanneum auf, organisiert vom Lions Club Hamburg Uhlenhorst (siehe Artikel).

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir Sie bei einem der Events begrüßen und uns für Ihre Unterstützung bedanken könnten.