Aktion für 60plus

„Senioren und Senioritas“ rocken die Tanzenden Türme

Musikbingo kommt gut an bei der Halbpension-Party von Oll inklusiv

Musikbingo kommt gut an bei der Halbpension-Party von Oll inklusiv

Foto: FRESHFEEDS Jonas Krantz / Jonas Krantz

Mitra Kassai organisiert mit der Initiative Oll Inklusiv Kultur-Nachmittage für ältere Menschen in angesagten St.-Pauli-Clubs

Kaffee und Kuchen gibt es bei den 60plus-Veranstaltungen von Mitra Kassai auch, das ist nichts Besonderes. Die Torten backt die 46-Jährige sogar selbst und bringt auch Eierlikör mit. Der Unterschied ist: Kassai serviert diesen in einer coolen Location mitten auf der Reeperbahn und bietet ihren „Senioren und Senioritas“, wie sie ihre Gäste nennt, dazu einen bunten, witzigen Nachmittag, der unter dem Namen „Halbpension“ Kultur, Tanz und sogar Bingo auf eine sehr moderne Art verbindet. „Wir haben die jüngsten Alten, die es je gab. Sie sind laut, bunt, kritisch und aktiv. Solchen Menschen möchte ich eine Veranstaltung bieten, die nichts mit den oft drögen Tanzcafés in Senioreneinrichtungen zu tun hat“, sagt ­Mitra Kassai. Die Idee für ihre Tanz-Nachmittage hatte sie während eines Praktikums in einem Seniorenheim, das sie nach einem Burn-out vor fünf Jahren machte.

Davor hatte sie als Kulturmanagerin große Musikevents in der HipHop-Branche organisiert, war ständig unterwegs, immer unter Hochspannung. „Irgendwann hatte ich mich verloren“, sagt sie offen. Mitra Kassai empfand die Musikszene zunehmend als zu schnelllebig und oberflächlich und hatte das Bedürfnis, etwas „Sinnstiftendes“ zu machen. Sie stellte fest, dass sie gern mit älteren Menschen zusammen ist, ihre Erfahrungen und Biografien spannend findet. Doch sie bemerkte auch, dass viele Senioren einsam sind, nicht wissen, wie sie die vielen Stunden freier Zeit füllen sollen, und dass etliche zudem kein Geld haben, um etwas Schönes außerhalb ihrer vier Wände zu unternehmen.

„Ich habe ja gute Kontakte in die Musikbranche, organisieren kann ich auch, deswegen habe ich mir diese bunten Nachmittage überlegt. Mein Motto ist: Gemeinsam statt einsam“, sagt Kassai, die im März 2018 die gemeinnützige Initiative Oll inklusiv gründete – frei nach dem Spruch „Je oller, desto doller“ und dem Wort Inklusion. Seither organisiert sie einmal im Monat ihre „Halbpension“, die so heißt, weil der Eintritt frei und der Kuchen zwar umsonst ist, die Getränke allerdings nicht. Die Nachmittage finden an so angesagten Orten wie dem Kukuun am Spielbudenplatz, dem Mojo Jazz Café in den Tanzenden Türmen oder dem Stage Club bei der Neuen Flora statt. Sie fangen um 14 Uhr an und enden gegen 17 Uhr.

Ein kleines Konzert, Musikbingo und dann wird getanzt

Anfangs gibt es immer ein kleines Konzert oder eine Lesung, dann spielt Mitra Kassai alias DJ Rita Musikbingo als „Icebreaker“. Die Senioren müssen dabei Lieder, die sie anspielt, erraten – gern auch gemeinsam mit den Tischnachbarn. Für eine richtige Antwort gibt es besagten Eierlikör und Gäste lernen sich auf unkomplizierte Art und Weise kennen, knüpfen neue Kontakte.

Danach wird getanzt, zu Funk, Soul, Boogie und auch mal zu einem 50er- Jahre-Schlager. „Aber Helene Fischer gibt’s bei mir nicht“, sagt Kassai lachend, schließlich hat sie als DJ einen Ruf zu verlieren. Inzwischen kommen zu dieser monatlichen Club-Veranstaltung mehr als 100 Leute im Alter 60plus. „Das ist ein geschützter Ort. Ich finde es wunderbar, wenn alle sich wohlfühlen. Das gibt mir selber ganz viel zurück“, sagt Mitra Kassai.

Zudem unternimmt sie ein- bis zweimal im Monat Ausflüge mit einer kleineren Gruppe. Für bis zu acht Senioren organisiert sie Backstage-Führungen vor Konzerten von Hamburger HipHop-Größen wie den Beginners und Neonschwarz, Begegnungen mit Comedians wie Ingo Appelt oder fährt auch mal zu einem Konzert von Yared Dibaba nach Husum, der davor eine Runde platt mit der Oll-Inklusiv-Gruppe schnackt.

Der nächste Halbpension-Termin ist am 17. Februar

Beim nächsten Club-Nachmittag am 17. Februar im Stage Club, Stresemannstr. 163, ist der beliebte NDR-Moderator auch dabei. Dibaba wird mit den Gästen auf Platt rätseln. Beginn ist um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei, doch Spenden sind sehr erwünscht, genauso wie weitere ehrenamtliche Mitstreiter. Die Abendblatt-Initiative „Von Mensch zu Mensch“ unterstützt Oll Inklusiv. (tes)

Weitere Termine unter: www.oll-inklusiv.de