Info-Box

Wie finde ich einen Lerntherapeuten?

Lerntherapie am Mittwoch in der Loki-Schmidt-Schule in Hamburg. Lernherapeutin Jasmin Apcin mit Ella und Marlene

Lerntherapie am Mittwoch in der Loki-Schmidt-Schule in Hamburg. Lernherapeutin Jasmin Apcin mit Ella und Marlene

Foto: Roland Magunia/Hamburger Abendblatt

Adressen und Tipps, um Hilfe für lese-, rechtschreib- und rechenschwache Kinder zu finden

Lerntherapien sind notwendig, wenn Kinder nachgewiesene Rechenschwächen oder Lese- und Rechtschreibstörungen haben. Anzeichen sind, wenn Kinder in der frühen Grundschulzeit keine Vorstellung von Mengen haben oder nicht sicher im Zahlenraum bis 20 rechnen können oder wenn sie im Schriftbild Laute vertauschen, stockend vorlesen, Wörter erraten und das Lesen allgemein vermieden wird.

Gute Lerntherapeuten können die Störungen diagnostizieren, gehen individuell auf Kinder ein, sind geduldig und empathisch, tauschen sich interdisziplinär mit Lehrern, Eltern und Ärzten aus.

Infos gibt es unter anderem beim Fachverband für inte­grative Lerntherapie e.V. unter www.lerntherapie-fil.de und beim Landesverband Legasthenie und ­Dyskalkulie ­Hamburg e. V., www.lvl-hamburg.de