Magazin

Die Mannschaft

„Fußball ist unser Leben, denn König Fußball regiert die Welt ...“ Nein, singen können sie nicht, aber die Kicker sehen himmlisch aus auf dem Cover in ihren hellblauen Trainingsanzügen mit der Bundfaltenhose. Lange Haare, lange Koteletten haben sie, die Fußball-Helden meiner Kindheit: Ballkünstler wie Günter Netzer, Wolfgang Overath, Franz Beckenbauer oder Paul Breitner. Am 7. Juli 1974 stehen sie im WM-Endspiel gegen Holland. Ich als Neunjähriger total euphorisiert vorm ersten Farb-TV. Schnell fällt das 0:1 durch Neeskens. Ständig muss ich rausrennen, die Anspannung wird zu viel. Doch erst gelingt Breitner der Ausgleich, dann Gerd Müller das 2:1. Wie hat Komponist Jack White die Spieler singen lassen? „Ein jeder Gegner will uns natürlich schlagen, er kann’s versuchen, er darf es ruhig wagen ...“ Wir sind Weltmeister. Wahnsinn. Die Platte wandert still und leise vom elterlichen in meinen Besitz. Und der Fußball lässt mich nie mehr los. (Alexander Laux)