Kolumne

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Sabine Tesche

Sabine Tesche

Foto: HA / A.Laible

Besonders in einer Zeit, in der Jugendliche vermehrt unter Leistungsdruck stehen, ist es vorbildlich, wenn sie sich sozial engagieren

Kennen Sie das auch noch aus Ihrer Kindheit, als von den Erwachsenen immer behauptet wurde, die Jugend sei faul und nur am eigenen Spaß interessiert?

Abgesehen davon, dass es durchaus in Ordnung ist bei Pubertierenden, gab und gibt es auch Jugendliche, die das Gegenteil beweisen. Die sich für andere einsetzen, sei es als Schulsprecher, im Verein oder oft als Teamleiter in der Kirche. Keiner zwingt sie dazu, sie machen das, weil es ihnen Freude bringt und ihr Einsatz für sie mehr Sinn macht, als nur zu chillen.

Auf dieser Seite habe ich unter dem Stichwort Kinderhelden immer wieder solche engagierten Jugendlichen vorgestellt. Denn sie sind Vorbilder, die unsere Anerkennung unbedingt verdienen.

Besonders in einer Zeit, in der die Kinder zunehmend unter Leistungsdruck stehen und die Schule sehr viel länger in den Nachmittag geht, müssen sich die Jugendlichen genau überlegen, wofür sie ihre Freizeit einsetzen.

Wenn Sie Kinder und Jugendliche kennen, die sich besonders engagieren und für andere da sind, dann schreiben Sie mir gern. Denn solche Geschichten passen doch wunderbar zu unserem Vereinsnamen „Kinder helfen Kindern“.